angeln-ostfriesland.de
 

Hechtmarathon am Bodden im Dezember 2005

Am Freitag, den 09.12.2005 machten sich die sieben Ostfriesen wieder einmal auf den Weg nach Rügen.

Es ist zwar erst 10 Monate her, als wir zum letzten mal hier waren aber die Hechtangelei am Bodden mit dem Team Bodden-Angeln und Uli Beyer macht wirklich süchtig.

Wir kamen um 20.00 Uhr in der Kneipe an und bei einem Schnitzel und Bier wurde der Ablauf der nächsten Tage besprochen. Vier Guids kümmerten sich um 12 boddenbegeisterte Sportangler. Nach der Einteilung der Boote ging es in unser Ferienhaus, welches echt genial ausgestattet war. Abends wurde noch montiert, ausgepackt, und als alle in den Federn lagen, wurde vom Fang der nächsten Tage geträumt.

Jeden morgen klingelte um 6.30 Uhr der Wecker. Nach kurzem Frühstück sprangen wir voller Elan in unsere Floatationanzüge und ab in die Boote. Thorsten Schadowski brachte uns an die erste Fahrrinne, die sich als besonders gut herausstellen sollte.

Frank gelang es, schon nach wenigen Würfen an der ersten Stelle einen prächtigen Hecht von 1,23 m Länge und 30 Pfund Gewicht zu landen.

 

Eine hammer Hechtdame.

Wir fingen zu siebt am ersten Tag 10 Hechte

 

Der Durchschnitt lag bei 90 cm.

Am zweiten Tag fuhren wir mit Uli zusammen bei hohem Seegang in ein anderes Angelrevier. Arno verlor im Drill 2 Hechte und wurde so zur Zielscheibe von Uli`s wirklich nervtötenden Sprüchen.

 

Wir hatten sehr viel Spaß, und als dann doch einige schöne Hechte gelandet wurden, waren wir alle wieder Freunde.

 

Am zweiten Tag gingen uns 22 Hechte ins Netz.

Am dritten Tag saßen wir bei Thorsten Schneider im Boot und angelten in relativ flachem Wasser. Durch den hohen Krautbewuchs war es sehr schwer den Köder richtig zu präsentieren. Es wurde zwischen Gummifisch und Wobbler gewechselt aber am Abend zählten wir ebenfalls 22 Hechte.

 

Es war Matthias Fuhrmann, der es am letzten Tag mit uns aufnehmen wollte. Nach langer Fahrt durch die Bodden von Rügen lag eine lange und tiefe Fahrrinne vor uns. Gufi`s montiert und ab die Post. Den ganzen Tag gingen uns regelmäßig Hechte bis 90 cm an die Haken. Natürlich gab es auch längere Beißpausen aber wir waren zufrieden. Dieser Tag wurde von Jens abgerundet, als er kurz vor Antritt der Rückfahrt einen 1,19 m langen und 23 Pfund schweren Hecht nach spektakulärem Drill landen konnte.

 

Die Guids bescherten uns auch an diesem Tag 16 Hechte.

Wie schon vorher gesagt, macht das Angeln am Bodden süchtig , wir kommen bestimmt wieder.